Ausstellung

Orte und Daten

Die Wanderausstellung „Our Common Heritage“ verfolgt das ambitionierte Ziel, gemeinsam einen neuen grenzüberschreitenden Zugang zur Geschichte der Großregion vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gründung der Europäischen Union aus dem Blickwinkel der Bevölkerung. Eine Geschichte, deren Spuren noch immer den aktuellen geopolitischen Kontext prägen. 

Von März 2021 bis Ende 2022 präsentiert „Our Common Heritage“ an folgenden Orten der Großregion eine immersive historische Retrospektive:

Das detaillierte Programm:

Vom 01.03.2021 bis 16.05.2021 in Bastogne (Provinz Luxemburg – BE) – Esplanade du Mardasson
VERLÄNGERUNG BIS ZUM 27. JUNI 2021!

Vom 16.10.2021 bis 31.01.2022 in Saarbrücken (Land des Saarlandes – DE) – Schlossplatz

Vom 15.08.2021 bis 15.10.2021 in Hosingen (Großherzogtum Luxemburg – LU) – Parkplatz AquaNat’Our

Vom 03.07.2021 bis 10.10.2021 in Verdun (Maas – FR) – Quai de Londres

Vom 02.03.2022 bis 30.05.2022 in Lüttich (Provinz Lüttich – BE) – Place Xavier Neujean

Vom 06.2022 bis 08.2022 (unter Vorbehalt) in Spincourt (Meuse – FR) – Place Louis Bertrand

Unsere Geschichte erleben

Eine immersive & partizipative Erfahrung

Die Geschichte der Großregion verstehen, erleben und nachempfinden.

Das sind die Ziele der Ausstellung, die dazu einlädt, sich intensiv mit den bedeutenden Ereignissen des 20. Jahrhunderts, die für die Entstehung der Europäischen Union prägend waren, zu befassen. 

Erstmals wird die Geschichte der Großregion mit ihren Konflikten, den Gemeinsamkeiten ihrer Teilregionen und ihrer Schlüsselfunktion im europäischen Einigungsprozesses in einem grenzüberschreitenden Kontext dargestellt. 

In überdimensionalen Fotoalben wird in fünf Abschnitten die Zeit von 1880 bis 1965 mit ihren politischen und militärischen Ereignissen und insbesondere auch dem Leben der Zivilbevölkerung dargestellt.

Unsere Geschichte erleben

Praktische Information

An jeder Station wird die Wanderausstellung „Our Common Heritage“ im Freien präsentiert. Sie besteht aus Ausstellungsmodulen in Form von 5 Fotoalben und einem immersiven Erlebnisbereich.

Die Fotoalben bilden den Kern der Ausstellungsszenografie und sind jederzeit zugänglich. Sie werden ergänzt durch einen Container, der eine visuelle und akustische Reise durch die Geschichte des 20. Jahrhunderts vermittelt:

ALBUM 1: Vor 1914 – Belle Epoque
Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ausbruch des Krieges im August 1914.

ALBUM 2: 1914-1918 – Erster Weltkrieg
Vom 4. August 1914 bis zum Waffenstillstand vom 11. November 1918.

ALBUM 3: 1918-1939 – Zwischenkriegszeit
Vom 11. November 1918 bis 1. September 1939 (Invasion der deutschen Armee in Polen).

ALBUM 4: 1939-1945 – Zweiter Weltkrieg
Vom 1. September 1939 bis 8. Mai 1945 (Kapitulation Deutschlands).

ALBUM 5: Nach 1945 – Europa des Friedens
Vom 8. Mai 1945 bis zu den ersten europäischen Verträgen

Der Eintritt ist frei. 
Der Zugang ist barrierefrei.